Probleme mit Ameisen?

Wir helfen Ihnen.

Sie haben Probleme mit Ameisen? Wir helfen Ihnen gerne. Rufen Sie uns direkt an unter 06074 9197366 oder informieren Sie sich erst auf diese Seite über das Thema Ameisen. Wenn Sie dann Hilfe benötigen, rufen Sie uns an. Wir helfen schnell und reagieren flexibel.

Doch Ameise ist nicht gleich Ameise. Aktuell gibt es rund 12.000 bekannte Ameisenarten, von denen allein in Deutschland 114 (Stand 2011) vorkommen. Mit einem Großteil dieser Ameisen kommen Sie nie in Berührung, andere sehen Sie wesentlich öfter und wieder andere Ameisen könnten Sie belästigen und der Grund dafür sein, dass Sie gerade auf unserer Webseite nach Möglichkeiten suchen, diese loszuwerden.

Hilfe benötigt? 24-Stunden Direktruf:

0800-3203040
kostenlos aus dem deutschen Festnetz

Auflistung der als Schädlinge deklarierten Ameisenarten

Deutschland

Schwarzgraue oder Braune Wegameise –
fragen Sie uns. Wir helfen gern.

  • Schwarzgraue Wegameisen

    Die schwarzgraue Wegameisen kommt häufig in Gärten, Bepflanzungen und unter Steinen vor. Probleme kann sie auf zwei Arten anrichten, zum einen kann sie Gehwegsplatten u.ä. unterhöhlen, zum anderen dringen die Tiere auf der Nahrungssuche immer wieder in Wohn- und Geschäftsräume ein.

  • Braune Wegameise

    Die Braune Wegameise sieht der schwarzgrauen Wegameise sehr ähnlich – ist aber leider nicht ganz so harmlos wie ihr Namensvetter. Denn bei diesen Ameisen handelt es sich um Holzschädlinge. Für den Nestbau höhlen sie sowohl morsches wie auch intaktes Holz aus oder bauen in Zwischendecken und beschädigen das Dämmmaterial.

  • Pharaoameise

    Die Pharaoameise unterscheidet sich optisch deutlich von anderen Ameisen. Sie ist deutlich kleiner und honiggelb. Durch ihr unauffälliges Aussehen wird sie oft erst dann bemerkt, wenn die Kolonien voll entwickelt sind. Die Tiere bevorzugen protein- und zuckerhaltige Nahrung, ihre Nester sind oftmals nicht aufzufinden.

  • Rossameise

    Die Rossameise gehört zu den holzzerstörenden Ameisen. Sie ist als größte einheimische Ameisenart deutlich größer als die übrigen Ameisen, sie sind fast vollständig schwarz gefärbt. Auch sie sammeln Honigtau und erbeuten sogar Insekten. Allerdings legen sie ihre Nester häufig im in Gebäuden verbautem Holz an.

  • Rasenameise

    Die Rasenameise ist relativ klein und schwarzbraun gefärbt. Die Tiere erkennt man oft an den Nestern unter Pflastersteinen und den damit einhergehenden Sandaufhäufungen in den Fugen. Einziges Problem: durch den Nestbau unter Pflastersteinen unterhöhlt sie diese. Eine Bekämpfung ist in den wenigsten Fällen notwendig.

Sie sind sich unsicher, um welche Ameisen es sich handelt?

Rufen Sie uns einfach zu einem Beratungstermin an.

Hilfe benötigt? 24-Stunden Direktruf:

0800-3203040
kostenlos aus dem deutschen Festnetz

Ausgewählte Produkte

die Ihnen gegen Ameisen helfen

Ameisen in Haus und Hof

Wie schützen Sie sich vor einem Befall?

Leider herrscht in Deutschland das Vorurteil, dass sich Schädlinge nur dort aufhalten, wo es dreckig ist. Dies entspricht nicht der Wahrheit. Ein Schädlingsbefall wird in der Regel eingeschleppt. Wer aber für eine gute Hygiene sorgt, wird bei der täglichen Reinigung einen Befall schnell feststellen und wer seine Lebensmittel verschlossen hält, der bietet vielen eingeschleppten Schädlingsarten keine Nahrungsgrundlage und verhindert eine rasche Ausbreitung des Problems.

Vorbeugen gegen Ameisenbefall

Vor einem Ameisenbefall kann man sich kaum schützen. Er kann jeden Treffen. Beispielsweise suchen sich vor allem die Jungköniginnen der Rossameisen nach dem Hochzeitsflug oft Gebäude zur Bildung ihrer neuen Kolonie aus. Dies geschieht völlig willkürlich. Es gibt aber ein paar vorbeugende Maßnahmen, die grundsätzlich sinnvoll sind, um sich vor einem Schädlingsbefall zu schützen.

  • Hygiene schützt vor Schädlingen

    Eine gute Hygiene sorgt immer für einen gewissen Schutz vor Schädlingen. Zwar passiert es – ohne, dass man dafür etwas kann – dass man Schädlinge vom Markt und auch aus dem Supermarkt mit nach Hause bringt, doch bei der regelmäßigen, aufmerksamen Reinigung stellen Sie einen Befall eher fest und können dem schnell entgegen wirken.

Haben Sie einen Schädling im Haus entdeckt, handeln Sie schnell, um eine Ausbreitung der Tiere zu verhindern.
Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir schauen uns die Schädlinge an, bestimmen sie und entwickeln zusammen mit Ihnen ein sinnvolles Bekämpfungskonzept das Ihnen hilft, die unerwünschten Mitbewohner schnell wieder los zu werden.

Hilfe benötigt? 24-Stunden Direktruf:

0800-3203040
kostenlos aus dem deutschen Festnetz

Maßnahmen gegen Ameisen

  • Vorbeugen

    Nahrungsmittel nie offen lagern, sondern immer in geschlossenen Behältern. So können Ameisen – aber auch andere Schädlinge – nicht angelockt werden.

  • Unsinnig

    Die „störenden“ Ameisenstraßen mit handelsübliche Mitteln zu bekämpfen. Sie erfüllen in der Regel nicht die Anforderungen, das Nest zu zerstören, sondern reduzieren nur den sichtbaren Befall.

  • Lösungen

    Beauftragen Sie bei einem Ameisenbefall frühzeitig eine Fachfirma mit der Bestimmung der Art und der Bekämpfung, bevor sich das Nest und das darin lebende Ameisenvolk in einem größeren Ausmaß verbreitet.

Wir beraten Sie gern vor Ort,

wenn Sie Ameisen belästigen!

schwarzgraue-wegameise_felke

Da wir alle im Einklang mit der Natur leben möchten, sollte jeder für sich überlegen, ob er nicht vielleicht doch mit den Ameisen leben kann. Beispielsweise in einen bestimmten Bereich im Garten, in dem Ameisen einen Lebensraum gefunden haben, der mit Ihrem nicht kollidiert. Dies ist aber nicht immer möglich und gerade, wenn sich Ameisen im häuslichen Bereich ausbreiten, sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Unsere Techniker sind immer angehalten, vor Ort zu prüfen, ob die Vernichtung eines Ameisennestes sinnvoll und durchführbar ist.

Wir bieten verschiedene Verfahren an und möchten Sie davor warnen, selbst tätig zu werden. Häufig rufen uns Kunden an, die mit Hausmitteln versuchten, die Tiere selbst zu bekämpfen – ohne Erfolg! Im Gegenteil. Es bewirkte oft einen raschen Zuwachs der Population. Denn wichtig ist bei allen Ameisen eins: das Ameisennest muss abgetötet werden, nicht die einzelnen Tiere, die sich in der Wohnung befinden.

Je nach Ameisenart verwenden wir Kontaktinsektizide, die gesprüht oder gegossen werden, sofern das Nest zugänglich ist. Ist das Nest nicht aufzufinden, verwenden wir Ködergele. Die Köder tragen die Tiere in ihr Nest, wodurch das Nest auf diesem Wege zerstört wird. Je nach Ameisenart müssen diese Ködergele auf die nahrungsspezifischen Eigenarten der Ameisen eingehen.

Ameisen bekämpfende Maßnahmen

  • 1. Außenbereich

    Deshalb nutzen wir zum Beispiel für den Außenbereich, sofern das Nest zugänglich ist, ein Gießverfahren.

  • 2. Innenbereich

    Im Innenbereich arbeiten wir mittels Ködergelverfahren. Die Ameisen laufen die ausgebrachten Gelköderpunkte an und tragen das Ködermittel ins Nest.

Materialschädlinge

Bekämpfung geboten!

  • Braune Wegameise

    Die Braune Wegameise ist ein ernstzunehmender Materialschädling, der bekämpft werden muss. Auch hier setzen wir Kontaktinsektizid und oder das Gelköderverfahren ein. Zusätzlich prüfen wir, wie stark befallene Bereiche betroffen sind und ob unter Umständen die Statik des Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen wurde.

  • Rossameise

    Rossameisen legen ihre Nester häufig im in Gebäuden verbautem Holz an. Dies kann zu großen Schädigungen an der Bausubstanz führen und sollte daher immer geprüft werden.

  • Pharaoameise

    Die Bekämpfung der Pharaoameise gestaltet sich leider schwierig, da ihre Nester oft schwer aufzufinden sind und ist daher nur von einer Fachfirma auszuführen. Eine Bekämpfung ist dringend anzuraten, da die Pharaoameise als Hygieneschädling gelistet ist und verschiedene Krankheiten übertragen kann.

Hilfe benötigt? 24-Stunden Direktruf:

0800-3203040
kostenlos aus dem deutschen Festnetz

Hilfe benötigt? 24-Stunden Direktruf:

0800-3203040
kostenlos aus dem deutschen Festnetz

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen