Bauendreinigung
Alexander Ross suchte einen seriösen Partner ...

„Als die Endreinigung bevorstand, stellte ich mir die Frage, wie viel Zeit ich wohl aufwenden müsste, um das ganze Haus von Grund auf selbst zu reinigen. Bei den Überlegungen hierzu stellte ich schnell fest, dass es nicht nur um die Zeit geht, die ich im Haus damit verbringe, den Schmutz, der während des Bauens entstand, zu beseitigen“, erklärte uns Alexander Ross, der sich kurz vor dem Einzug in sein neues Heim mit dieser Frage auseinandersetzte und fügte hinzu: „Wer sich realistisch mit dieser Frage beschäftigt, kommt schnell darauf, dass es mit Zeit zum Putzen allein nicht getan ist. Es sind Fragen zu beantworten wie: „Welches Material ich mit welchem Mittel und wie reinige…?“ Auch die Suche der richtigen Reinigungsmittel im Handel und das Lesen der Herstellerangaben, was zu beachten ist und wie Reiniger mit einander reagieren, was man auf keinen Fall tun darf und anfallende Nacharbeiten erfordern sicher noch einmal den gleichen Zeitaufwand. Ein Fachunternehmen bringt nicht nur das Reinigungsmaterial und das notwendige Handwerkszeug gleich mit – es verfügt auch über das notwendige Wissen. Denn schließlich ist Gebäudereiniger ein Lehrberuf.“

Deshalb suchte Alexander Ross über das Internet nach einem Fachbetrieb für Gebäudereinigung und stieß auf Kaiser Hygiene und einen weiteren, wichtigen Aspekt für seine bevorstehende Entscheidung. „Ich wollte unbedingt einen Ansprechpartner, der mir vor und nach der Arbeit verständlich erklären kann, was er unternimmt und worauf ich achten sollte. Und diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig.“

Alexander Ross erteilte Kaiser Schädlingsbekämpfung & Gebäudereinigung den Auftrag, in dem ca. 150 m² großen Neubau die Bauendreinigung durchzuführen und stellte fest, dass den Fachleuten von Kaiser Hygiene allein das Reinigen der Fenster und Fensterrahmen deutlich leichter und schneller von der Hand ging, als ihm. Etwas mehr als einen Tag benötigten die beiden Mitarbeiter von Kaiser Hygiene, bis vom Keller bis zum Dach, vom Fußboden bis zur Decke alles blitzblank war.

„Wie schon gesagt, legte ich aufgrund zuvor gemachter, negativer Erfahrungen Wert auf eine gute Verständigung und so fand ich es besonders positiv, dass Herr Assmus von Kaiser Hygiene mich anschließend auf einige Mängel hinwies. Da waren zum Beispiel Lagerspuren an den Fensterrahmen. Auch war Herrn Assmus durch die Reinigung ein Defekt an einem Fenster aufgefallen, den ich inzwischen beim Bauträger reklamiert habe.“

„Heute kann ich sagen, dass sich mein Gedanke bestätigte und es für mich sehr bequem war. Ich konnte meiner täglichen Arbeit nachgehen und musste am Wochenende nicht putzen. Die Leistung überzeugte mich voll und ganz und ich lasse mir gerade ein Angebot für die regelmäßige Reinigung meines Hauses ausarbeiten. Denn ich benötige Partner, auf die ich mich verlassen kann.“

Wir wünschen Herrn Ross alles Gute in seinem neuen Haus und würden uns freuen, diese Geschichte in der Zukunft weiterzuschreiben.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen