pferde1

Bremsen Sie die Bremsen aus!

PferdebremseDer Stich der Pferdebremse kann Ross und Reiter gefährlich werden, denn die Pferdebremse kann aufgrund ihres großen Saugrüssels Viren wie den zu den Lentiviren gehörenden EIA-Virus in ausreichender Menge übertragen. Doch auch, wenn eine Pferdebremse keine Viren überträgt: ihr Stich ist in jedem Fall schmerzhaft und hinterlässt bis zu handflächengroße Entzündungen. Davor sollten Sie sich und Ihre Pferde schützen.

Die Fliegen- und Pferdebremsenfalle

BremsenfalleWährend Ihres Ausritts kann Kaiser Schädlingsbekämpfung Sie zwar nicht schützen, doch für Ihren Hof bieten wir Ihnen eine Lösung. Da Pferdebremsen sich nicht in Misthaufen entwickeln, lassen sie sich hier auch nicht durch chemische Substanzen zur Schädlingsbekämpfung reduzieren oder gar ganz verhindern. Ein bewährtes und von uns eingesetztes Mittel ist die Bremsenfalle. Sie reduziert das Aufkommen der Pferdebremse in der näheren Umgebung der Falle um 90 bis 95%.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen